Mehr erfahren ...Bücher und TippsZusammenarbeit + sonstige Anfragen

Aktuelles: 35 Jahre FKG in 2014

Am 7. September 2014 fand in Bad Laasphe ein festliches Kammerkonzert anlässlich des Jubiläums statt. In Zusammenarbeit mit dem Kulturring Bad Laasphe traten im vollen Haus des Gastes das Hölderlin-Quartett, die Sopranistin Anja Ganschow sowie Ernst Harald Schmidt am Flügel auf.

Es wurden das Streichquartett op. 53 Nr. 1 von Friedrich Kiel, das Vogelquartett op. 33 Nr. 3 sowie Auszüge aus dem Liederkreis op. 31 zu Gehör gebracht.

Bericht über Friedrich Kiel im WESTFALENSPIEGEL!

Unter dem Titel “Meister des Kontrapunkts” berichtet Dr. Matthias Schröder in der Ausgabe Heft 4/2014 im Westfalenspiegel über das Leben und Wirken des Komponisten sowie die Arbeit der Friedrich-Kiel-Gesellschaft. Den vollständigen Bericht finden Sie HIER als PDF-Datei.

Herzlich Willkommen!

Die Gesellschaft verfolgt das Ziel, das Werk von Friedrich Kiel (1821-1885)  und seinen Schülern zu pflegen, lebendig zu halten und unserer Gegenwart nahe zu bringen.

Friedrich Kiel ist ein bedeutender Komponist des 19. Jahrhunderts zwischen Akademismus und Romantik. Er wird als ‚Wittgensteiner Brahms’, aber auch als ‚moderner Bach’ apostrophiert. Mit seinem an der barocken und klassischen Tradition orientierten Schaffen nimmt er in seiner Zeit eine selbständige Stellung ein.

In Puderbach/Wittgenstein geboren, ging er 1842 nach Berlin, wo er als Klavier- und Kompositionslehrer sowie als Komponist bis zu seinem Tod wirkte. Seine Lehrtätigkeit am Stern’schen Konservatorium der Musik und an der Hochschule Musik besaß eine große internationale Ausstrahlung; seine zahlreichen Vokal- wie Instrumentalwerke waren weit über die preußische Hauptstadt hinaus beliebt und verdienen auch heute Aufmerksamkeit.

Die Friedrich-Kiel-Gesellschaft setzt sich für Aufführungen ein, fördert Erst- und Neuausgaben von Werken Kiels sowie Einspielungen auf Tonträgern. Ferner veranstaltet sie musikwissenschaftliche Vorträge und Tagungen. Sie gibt die Friedrich-Kiel-Studien heraus und hat das Friedrich-Kiel-Archiv aufgebaut.

Ein regionaler Schwerpunkt der Gesellschaft ist das Wittgensteiner Land, Friedrich Kiels Heimat. Da Musik aber nicht regional gebunden ist, kommen zahlreiche Kiel-Freunde, die sich der Gesellschaft angeschlossen haben, aber auch aus anderen Regionen, nicht zuletzt aus dem Ausland.

Kontakt

Sie erreichen uns wie unter den Kontaktdaten beschrieben.